lcto abtei inet marc lazzarini standart vdd 43

St Johann Kirche

St Johann Kirche

Die Johanneskirche, auch St. Johann auf dem Stein genannt, findet schon 1309 in der Gründungsurkunde des Grafen Heinrich VII. Erwähnung.


Gleichzeitig mit dem Neumünsterkloster wird 1606 ein Neubau errichtet.


Ihre jetzige Form erhält die Kirche in den Jahren 1688 bis 1705.


Sehenswert sind das Renaissance-Portal, die reiche Barock-Innenausstattung, die aus dem Jahre 1710 stammende Orgel und die schwarze Madonna.


Dieses als wundertätig verehrte Gnadenbild der schwarzen Notmuttergottes aus dem 14. Jahrhundert stammt aus der Kölner Parler-Schule.

Nützliche Informationen

Adresse

rue Münster
L-2160 Luxembourg

Telefon

Webseite

Karte