DJI_0007

Willkommen im lebendigen Bahnhofsviertel (Gare)

Auf nur einem Quadratkilometer erstreckt sich dieser kleine und kompakte Stadtteil, der für seine zahlreichen Geschäfte, Bars und Restaurants sowie für seine einzigartigen Sehenswürdigkeiten bekannt ist.

Das Bahnhofsviertel: alt trifft neu

Namesgeber des Viertels, der 1859 vollständig aus Holz errichtete Bahnhof, wurde zwischen 1907 und 1913 im Stil des in ganz Luxemburg verbreiteten Mosel-Barocks renoviert. Mit der Stadterweiterung von 1920 wurde das Bahnhofsviertel zu einem der zentralen Stadtteile von Luxemburg-Stadt.

Der Bahnhof liegt auf dem Bourbon-Plateau und ist durch ein steiles Tal von der Altstadt getrennt. Er ist mit dem Rest der Stadt durch ein zwischen 1859 und 1861 erbautes Viadukt (heute "alte Brücke" genannt) und die Adolphe-Brücke (die "neue Brücke") auf der Nordseite verbunden.

Der Stadtteil Gare lässt sich in drei kleinere Bereiche unterteilen: das Bahnhofsviertel mit seinen trendigen Geschäften und geschäftigen Büros, das Pétrusse-Viertel mit seinen eleganten Häusern aus dem 19. Jahrhundert, von denen einige heute internationale Botschaften und Diplomaten beherbergen, und die Avenue de la Liberté, eine der schönsten Straßen Luxemburgs mit beliebten Plätzen - wie dem Place de Paris und dem Place des Martyrs - und Gebäuden wie dem ikonischen Gebäude der Staatssparkasse.

Wenn Sie ein dynamisches, junges und multikulturelles Viertel suchen, ist das Gare-Viertel genau das Richtige für Sie.

Die Sehenswürdigkeiten im Bahnhofsviertel

Kein Besuch in Luxemburg-Stadt ist vollständig ohne einen Spaziergang durch das pulsierende Bahnhofsviertel. Ein Spaziergang über die Avenue de la Liberté, eine der wohl schönsten Straßen Luxemburgs, ist ein Erlebnis für sich. Halten Sie unbedingt Ihre Kamera bereit, denn die beeindruckende Architektur lädt zum Fotografieren ein. Versäumen Sie es nicht, an der Place de Martyrs ("Rousegäertchen", Rosengarten), einem kleinen Platz direkt an der Allee, anzuhalten, um sich zu entspannen und den wunderschönen Rosengarten zu bewundern. Ein weiteres Highlight ist die Adolphe-Brücke mit ihrer schwebenden Fußgängerbrücke, von der aus Sie einen atemberaubenden Blick auf die Pétrusse-Täler genießen können!

Monumente & Orte

Hauptbahnhof

Monumente & Orte

Plateau Bourbon

Monumente & Orte

Adolphe-Brücke

Museen

Bankenmuseum

Kirchen und Friedhöfe

Herz-Jesu-Kirche (Sacré Coeur)

Kirchen und Friedhöfe

Quirinuskapelle

Monumente & Orte

Staatssparkasse

Konzerthallen

Den Atelier

Monumente & Orte

Viadukt

Monumente & Orte

Place de Paris

Fotogalerie

Anfahrt

Mit dem Auto:

Finden Sie den besten Parkplatz für Ihren Aufenthalt. Mit unserem Parkleitsystem der Stadt Luxemburg können Sie jederzeit überprüfen, wo es freie Parkplätze gibt.

Mit öffentlichen Transportmitteln:
Um sich in der Stadt zu fortzubewegen, besuchen Sie die Seite www.mobiliteit.lu, auf der Sie praktische Informationen zu den öffentlichen Transportmitteln der Stadt Luxemburg finden.
Nützliche Information: Sämtliche Busse, Straßenbahnen und Züge sind sowohl für Einwohner als auch Besucher im ganzen Land kostenlos.