VIO_8684_photodudau

Plateau Kirchberg: Glas und Stahl!

Das Kirchberg-Plateau ist das Luxemburger Banken- und Finanzviertel. Hier fühlt man sich wie in einer Open Air-Kunstgalerie für moderne Architektur mit eleganten Bauten von gleich mehreren bekannten Architekten.

Alle Gebäude auf der Karte

Auf einem Plateau: Architektur und zeitgenössische Kunst!

Nach dem Überqueren der im Volksmund „rote Brücke“ genannten Großherzogin-Charlotte-Brücke in Richtung des neuen Viertels auf dem Kirchberg in Luxemburg Stadt, beginnt die Entdeckungsreise mit dem Museum für moderne Kunst „Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean“ (MUDAM). Entworfen wurde das Museum von dem sino-amerikanischen Architekten Ieoh Ming Pei, der u. a. für den Entwurf der Pyramide des Pariser Louvre weltweite Bekanntheit erlangte. In der unmittelbar auf den Überresten des Fort Thüngen errichteten Glaskathedrale können Besuche beispielsweise die nach gotischem Vorbild errichtete Kapelle mit bebilderten Kirchenfenstern des Künstlers Wim Delvoye bestaunen. In einigen Metern Entfernung befindet sich eine weitere architektonische Referenz der Stadt: die Philharmonie mit ihren 823 Säulen und elliptischen Formen.

Darüber hinaus ist in dem Viertel einer der drei Sitze der Europäischen Union ansässig. Hier befinden sich u. a. der Europäische Gerichtshof, der Europäische Rechnungshof und die Europäische Investitionsbank.

Les événements

Video

Sehen

kirchberg

Fotogalerie

Anfahrt

Mit dem Auto:
Über das Parkleitsystem der Stadt Luxemburg können Sie jederzeit überprüfen, wo es freie Parkplätze gibt.

Mit öffentlichen Transportmitteln:
Um sich in der Stadt zu fortzubewegen, besuchen Sie die Seite www.mobiliteit.lu, auf der Sie praktische Informationen zu den öffentlichen Transportmitteln der Stadt Luxemburg finden.
Nützliche Information: Sämtliche Busse, Straßenbahnen und Züge sind sowohl für Einwohner als auch Besucher im ganzen Land kostenlos.