D'Coque in Luxemburg Stadt

D'Coque in Luxemburg Stadt

Beschreibung

1982 wurde das Olympische Schwimmbad der Coque eröffnet. Die Schalenform der beeindruckenden, aus Spannbeton-Segeln bestehenden Dachkonstruktion erinnert an eine Muschel, daher der Name „Coque“

Der Architekt Roger Taillibert (geboren 1926) hat hier sportliche Leistung mithilfe architektonischer Techniken und Ausdrucksformen versinnbildlicht. Als Erweiterung des Olympischen Schwimmbads wurde 2002 das Nationale Sport- und Kulturzentrum ("d'Coque") vom selben Architekten fertiggestellt.

Das Sportzentrum bietet neben dem Schwimmbad und der modernen  Kletterwand diverse Sportkurse an, welche neben den Klassikern wie Yoga und Pilates ebenfalls Kurse wie Zumba, Aqua-Fitness oder Rückentraining beinhalten.  Zudem bietet die Coque ihren Kunden 2 Fitnesssäle und im Sommer auch noch Außensportanlagen.
Neben seiner Funktion als Sportzentrum wird die Coque ebenfalls für Sport- und Kulturgroßveranstaltungen, Konzerte und als Konferenzzentrum verwendet. Die 4.300 Quadratmeter große“Arena“ der Coque bietet dabei Platz für 8.000 Zuschauer, und ist Schauplatz für die alljährliche „Night of the Proms“.
Neben Sporträumen, Schwimmbad und Konferenzsälen befinden sich noch 2 Restaurants, ein 3-Sterne Hotel sowie ein Wellness Center und eine Kletterwand in der Coque.

Nützliche Informationen

Adresse

D'Coque in Luxemburg Stadt
2, rue Léon Hengen
L-1745 Luxembourg

T. +352 43 60 60-222
E. info@coque.lu
S.