LCTO - Pressemitteilung: Eröffnung der Bock Kasematten

Pressemitteilung des Luxembourg City Tourist Office

Luxemburg, den 26. Februar 2019

 

Am 1. März 2019 öffnen in Luxemburg wieder die Bock-Kasematten (UNESCO-Weltkulturerbe)


Am 1. März 2019 öffnen die Bock-Kasematten in Luxemburg erneut fürdie Besucher. Die Labyrinth artigen unterirdischen Galerien, die von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden, sind einzigartig und bezeugen die bedeutende Historie der ehemaligen Festungsanlagen der Stadt. Zwischen dem 1.April und dem 15. September werden täglich drei geführte Besichtigungen durch die Bock-Kasematten angeboten. 2018 haben nicht weniger als 130.463 Besucher die Galerien im Bockfelsen besichtigt, welche die Hauptattraktion der Stadt Luxemburg darstellen. 

Die unterirdischen Kasematten im mächtigen Bockfelsen, der Wiege der Stadt Luxemburg, gehören zu den absoluten Highlights eines jeden Luxemburg-Besuchs. In den Bock-Kasematten wird die Geschichte der einstigen Festungsstadt zum Erlebnis. 

Die Bock-Kasematten wurden in den Jahren 1745/46 unter den Österreichern als Verteidigungsgänge angelegt. Sie gehörten zu einem weitläufigen Tunnel-Netzwerk mit einer Gesamtlänge von 23 Kilometern. Auf mehreren Etagen wurden die unterirdischen Galerien bis zu 40 Metern in die Tiefe des Felsens gehauen bzw. gesprengt. Der über 60 Meter lange Hauptgang führt zu den Felsenkammern, wo die Besucher aus den erweiterten Schießscharten fabelhafte Aussichten genießen können. Der 47 Meter tiefe Melusinabrunnen beeindruckt durch die Geometrie seines mit beispielloser Geduld in den Felsen gehauenen tiefen Schachtes. Alleine die Bock-Kasematten boten Platz für1.200 Soldaten samt Pferden und fünfzig Kanonen. 

Während vier Jahrhunderten lebte Luxemburg nacheinander unter der Fremdherrschaft der Burgunder, Spanier, Franzosen, Österreicher sowie Preußen, deren beste Ingenieure Luxemburg zu einer der begehrtesten Festungen Europas ausbauten. Nach der Schleifung der Festung durch den Londoner Vertrag von 1867, der u.a. die NeutralitätLuxemburgs etablierte, blieben 17 Kilometer der Kasemattenanlagen erhalten, die im 20. Jahrhundert teilweise touristisch erschlossen wurden. 

 

Praktische Infos 

  • Eingang und Tickets: Montée de Clausen, Luxembourg 
  • Geöffnet vom 1. März bis zum 3. November 2019 
  • Öffnungszeiten:
    Vom 1. März bis zum 31. März 2019: täglich von 10.00 bis 17.30 Uhr
    (letzter Einlass um 17.00 Uhr)
    Vom 1.April bis zum 30. September 2019: täglich von 10.00 bis 20.30 Uhr (letzter Einlass um 20.00 Uhr)
    Vom 1. Oktober bis zum 3. November 2019: täglich von 10.00 bis 17.30 Uhr (letzter Einlass um 17.00 Uhr)
  • Eintrittspreise ohne geführte Besichtigung:
    Erwachsene: 7 €
    Studenten und Senioren: 6 €
    Kinder zwischen 4 und 12 Jahren: 3,50 €
    Kinder unter 4 Jahren: freier Eintritt
     

Geführte Besichtigungen zu festen Zeiten 

  • Vom 1. April bis zum 15. September 2019 
  • Täglich um:
    11.00 Uhr (Englisch / Deutsch)
    14.00 Uhr (Englisch / Französisch)
    16.00 Uhr (Englisch / Deutsch)
  • Eintrittspreise mit geführter Besichtigung:
    Erwachsene: 14 €.
    Studenten und Senioren: 12 €
    Kinder zwischen 4 und 12 Jahren: 7 €
    Kinder unter 4 Jahren: freier Eintritt
     

Maßgeschneiderte Besichtigungen mit privatem Gästeführer in mehreren Sprachen möglich! 

  • Information und Reservation: Luxembourg City Tourist Office,
    Tel.: (+352) 4796 2709,  

 

Weitere Informationen:
Luxembourg City Tourist Office, B.P. 181, L-2011 Luxemburg,
Tel.: (+352) 22 28 09,  www.luxembourg-city.com  

Kontakt: 
Dany Schneider, , Tel.: (+352) 4796 4722