adk20_Kontinent_Ostkreuz_MauriceWeiss%20-%20kleine%20Gr%C3%B6sse_main

OSTKREUZ - Europa ohne Grenzen

OSTKREUZ - Europa ohne Grenzen

Mila Teshaieva, Heinrich Voelkel, Maurice Weiss und Sebastian Wells

 

Die vom Institut Pierre Werner initiierte Ausstellung „OSTKREUZ: Europa ohne Grenzen“ stellt fünf aktuelle, fotografische Essays von den OSTKREUZ-Fotograf*innen Mila Teshaieva, Heinrich Voelkel, Maurice Weiss und Sebastian Wells vor.

 

Diese vier Fotograf*innen nehmen in ihren Arbeiten jeweils persönliche, gesellschaftliche und politische Aspekte des Miteinanders in Europa in den stets kritischen und zugleich empathischen Blick.


Dabei setzen sie sich sowohl mit der Gegenwart wie mit dem Krieg in der Ukraine und der Corona-Pandemie als auch mit der Vergangenheit Europas auseinander. Sie thematisieren nicht nur Fragen zu Identität, Sicherheit, Umwelt, sowie zu Humanismus, Demokratie und Meinungsfreiheit. Sie erforschen ebenfalls, wie sich Kriege und Konflikte in unsere Biografien und die Identitätsbildung ganzer Länder eingeschrieben haben und es aktuell noch tun.


OSTKREUZ – Agentur der Fotografen wurde 1990 in Ost-Berlin gegründet und gilt heute als renommiertestes Fotograf*innen-Kollektiv Deutschlands. Die 23 Mitglieder sind vielfach ausgezeichnete Autorenfotografinnen und -fotografen.

Nützliche Informationen

Adresse

neimënster - Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster
28 rue Münster
L-2160 LUXEMBOURG

Wann

Von Donnerstag 30.06.2022 bis Sonntag 28.08.2022
18H30 - 18H00

Karte

Die Inhalte werden von „Echo.lu“ bereitgestellt - unverbindliche Auskünfte unter Vorbehalt von Änderungen!

Um Veranstaltungen (die auf dem Gebiet der Hauptstadt stattfinden) in unserem Veranstaltungskalender anzukündigen, müssen Sie diese zuerst auf „Echo.lu“ eintragen. Wir nehmen diese in unsere Agenda auf.

https://www.echo.lu