MG-CV0249_main

Gast Michels (1954-2013): Movement in colour, form and symbols

Gast Michels (1954-2013): Movement in colour, form and symbols

Schöne Künste

Diesen Herbst präsentieren der Cercle Cité und das Nationalmuseum für Geschichte und Kunst die erste umfassende Retrospektive des Künstlers Gast Michels, einen Rückblick auf 30 Jahre seines Schaffens.

Der luxemburgische Künstler Gast Michels (1954-2013) war ein bemerkenswert scharfer Beobachter seiner Umwelt. Er analysierte und entschlüsselte seine Umgebung mit akribischer Genauigkeit und übersetzte sie in seinen eigenen formalen Kosmos. Michels‘ Oeuvre weist eine einzigartige Formensprache auf, geprägt von immer wiederkehrenden Symbolen wie Rädern oder Pfeilen und einer leuchtenden Farbpalette, oft dominiert von den Komplementärfarben Blau und Gelb. Während sich das Frühwerk des in Echternach geborenen Michels überwiegend aus mythisch anmutenden Darstellungen von Menschen in Waldlandschaften zusammensetzt, zeigt sich in seinen späteren Werken eine deutliche Tendenz zu einer eher grafischen Bildsprache, die auf stark stilisierten Objekten und Zeichen beruht. Als Maler, Bildhauer und Grafiker arbeitete Michels mit verschiedensten Medien, blieb aber stets seiner ausdrucksstarken, symbolträchtigen und zuweilen humorvollen und ironischen Bildsprache treu. Diesen Herbst präsentieren der Cercle Cité und das Nationalmuseum für Geschichte und Kunst die erste umfassende Retrospektive des Künstlers, einen Rückblick auf 30 Jahre seines Schaffens. Die Ausstellung, welche aus zwei Teilen besteht, wird parallel an beiden Ausstellungsorten zu sehen sein. Der erste Teil im Cercle Cité wird Michels‘ Arbeiten auf Papier in den Vordergrund stellen. Hier wird der quasi semiotische Ansatz Michels‘ in seiner Entwicklung einer einzigartigen Formen- und Symbolsprache veranschaulicht. Die zweite Hälfte der Ausstellung im MNHA wird sich auf die monumentalen Werke konzentrieren. Gemälde, Skulpturen und ein Wandteppich, die von den frühen 1980er-Jahren bis hin zu den 2010er-Jahren reichen, vermitteln einen Überblick über die verschiedenen Schaffensphasen des Künstlers und die Entwicklung seines unverwechselbaren Stils. Sonderausstellung im MNHA vom 7. Oktober 2022 bis zum 26. März 2023 und im Cercle Cité vom 7. Oktober 2022 bis zum 22. Januar 2023.

Preis :
Erwachsene: 7€

Erfahren Sie mehr

Nützliche Informationen

Adresse

Musée national d'histoire et d'art
Marché-aux-Poissons -
L-2345 LUXEMBOURG

Wann

Von Freitag 07.10.2022 bis Sonntag 26.03.2023

Telefon

Webseite

Karte

Die Inhalte werden von „Echo.lu“ bereitgestellt - unverbindliche Auskünfte unter Vorbehalt von Änderungen!

Um Veranstaltungen (die auf dem Gebiet der Hauptstadt stattfinden) in unserem Veranstaltungskalender anzukündigen, müssen Sie diese zuerst auf „Echo.lu“ eintragen. Wir nehmen diese in unsere Agenda auf.

https://www.echo.lu