Ars Heraldica

Manchmal geht es in alten und neuen Büchern nicht um Worte, sondern um Bilder: kleine, große, einfache und komplexe Bilder, die man ebenfalls lesen kann. Ihre Symbolik ist zu entschlüsseln und ganze Geschichten lassen sich daraus ableiten. Bei den Bildern, um die es in dieser Sonderausstellung geht, handelt es sich um Wappen. Wappen sind seit mehr als 800 Jahren Teil westlicher Kultur. Wie andere Logos sind sie Ausdruck von persönlicher, familiärer und sozialer Identität. Trotz ihres Ursprungs in der Welt der Ritter findet man sie über die Jahrhunderte hinweg in den unterschiedlichsten Kontexten. Auch heute dienen sie oft als Kennzeichen, z. B. von Fußballvereinen, Gemeinden oder Brauereien.


Josannette Loutsch-Weydert, die Witwe des wahrscheinlich bekanntesten Heraldikers Luxemburgs, Dr. Jean-Claude Loutsch, vermachte dessen Bibliothek sowie die Sammlung wertvoller Heraldik-Manuskripte der BnL. Sie erlauben einen Einblick in diese sehr spezialisierte Form der Selbstdarstellung, nicht nur für den Raum Luxemburg, sondern auch der Nachbarländer. Die Ausstellung begleitet Besucher mithilfe einiger Prachtexemplare aus der Sammlung Loutsch bei der Entschlüsselung der Welt der Wappen.

Nützliche Informationen

Adresse

Bibliothèque nationale du Luxembourg
37D avenue John F. Kennedy
1855 Luxembourg

Preise

Anmeldung 0 €

Karte

Die Inhalte werden von „Echo.lu“ bereitgestellt - unverbindliche Auskünfte unter Vorbehalt von Änderungen!

Um Veranstaltungen (die auf dem Gebiet der Hauptstadt stattfinden) in unserem Veranstaltungskalender anzukündigen, müssen Sie diese zuerst auf „Echo.lu“ eintragen. Wir nehmen diese in unsere Agenda auf.

https://www.echo.lu