Pressemitteilung: Spendenübergabe im Kader des Benefizkonzerts der großherzoglichen Militärmusik vom 30.01.2019

© Charles Soubry Photothèque VDL

Pressemitteilung des Luxembourg City Tourist Office

Luxemburg, den 22. März 2019

Spendenübergabe von 7158,5€ an die Fondation Follereau Luxembourg im Kader des Benefizkonzerts der großherzoglichen Militärmusik vom 30.01.2019 

Am Mittwoch, 30. Januar 2019, fand das 31. Benefizkonzert der großherzoglichen Militärmusik  statt, das vom Luxembourg City Tourist Office, der Stadt Luxemburg, der Luxemburger Armee und der a.s.b.l „d’Frënn vun der Militärmusek“ im Conservatoire de la Ville de Luxembourg organisiert wurde. Dieses Jahr kommt die Spendensammlung des Benefizkonzertes der Fondation Follereau Luxembourg zu Gute. Am Ende des Konzertes wurden insgesamt 7158,5 € gesammelt. Im Rathaus der Stadt Luxemburg wurde die Spende offiziell an die Fondation Follereau Luxembourg übergeben, in Anwesenheit folgender Vertreter:

  • Ville de Luxembourg (Lydie Polfer, Bourgmestre; Serge Wilmes, Premier Echevin; Simone Beissel, Echevine; Laurent Mosar, Echevin),
  • Luxembourg City Tourist Office (Marc Angel, Président; Tom Bellion, Directeur; Roby Schuler),
  • A.s.b.l. « d’Frënn vun der Militärmusek » (Joseph Lorent, Président; Emile Noesen, Trésorier; Robert Weyland),
  • Musique Militaire Grand-Ducale (LtCol Jean-Claude Braun, Chef de Musique; Capt Christian Kirpes, Chef de Musique adjoint; AdjMaj Thierry Majerus; AdjMaj Monique Bernotte; Adj Tim Kleren; Kris Giordano, Secrétaire), 
  • Fondation Follereau Luxembourg (Jean Hilger, Président; Conny Reichling, Chargée de direction; Aurélie Costantini;  Tashi Lima).

Die Fondation Follereau Luxembourg ist eine nichtstaatliche Entwicklungsorganisation (NGO-D), die am 7. Dezember 1966 gegründet wurde. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die menschliche Solidarität zu fördern und alle Formen der Ausgrenzung zu bekämpfen, früher die Ausgrenzung von Leprakranken. Heute beteiligt sich die Fondation Follereau an der Entwicklungszusammenarbeit durch verschiedene Projekte zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheit; insbesondere der Gesundheit von Müttern und Kindern, der Prävention der Beschneidung von Frauen sowie der Unterernährung. Darüber hinaus unterstützt sie Kinder und Jugendliche in Not mit Berufsausbildungs- und Schutzprojekten gegen Kinderhandel oder Kinderarbeit in 9 Ländern des afrikanischen Kontinents. Gemeinsam mit ihren lokalen Partnern setzt sich die Stiftung für den Ausbau von Infrastrukturen und Ressourcen ein, um den gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu ermöglichen, aktiv an der Verbesserung ihrer Situation und der Gestaltung ihrer eigenen Zukunft mitzuwirken.

 

Weitere Informationen:
Luxembourg City Tourist Office, B.P.181, L-2011 Luxembourg, Tel.: (+352) 22 28 09, www.luxembourg-city.com

Kontakt:
Dany Schneider, , Tel.: (+352) 4796 4722